Home / Rezepte / Hauptspeisen /

Hähnchenbrustfilet auf Feldsalat mit Mozzarella

IMG_0861.JPG Selbstgemachte Semmelknödel mit Rahmchampignons mit knuspriggebratenen Speck||<img src=_data/i/upload/2014/07/12/20140712214502-8750e51e-th.jpg>ThumbnailsRotkohl-Gnocchi mit Hähnchenschnitzel||<img src=_data/i/upload/2014/07/12/20140712214712-5a77e5ec-th.jpg>Selbstgemachte Semmelknödel mit Rahmchampignons mit knuspriggebratenen Speck||<img src=_data/i/upload/2014/07/12/20140712214502-8750e51e-th.jpg>ThumbnailsRotkohl-Gnocchi mit Hähnchenschnitzel||<img src=_data/i/upload/2014/07/12/20140712214712-5a77e5ec-th.jpg>

Für 4 Personen Zubereitungszeit 45 Minunten

500g Gnocchi aus dem Kühlregal, 1 Bio Orange, 1/2 Rotkohl, 2EL natives Olivenöl extra, 2Tl Zucker, 2EL Balsamicoessig, 1TL Butter, Salz und frisch gemahlener Pfeffer

1. Gnocchi nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser kochen, dann abgießen. Die Hälfte der Orangenschale abreiben und den Saft der ganzen Orange auspressen
2. Rotkohl putzen und waschen, in nicht zu dünne Streifen schneiden (ca. 1 cm breit) und in einer großen Pfanne bei hoher Hitze in Olivenöl anbraten. Er darf ruhig etwas Farbe nehmen. Den Zucker darüberstreuen und etwas karamellisieren lassen.
Den Rotkohl mit Essig und Orangensaft ablöschen, die Orangenschale zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rotkohl von der Platte nehmen. Er solte noch Biss haben.
4. Die Gnocchi in einer seperaten Pfanne in Butter schwenken und wieder erhitzen, dann mit Salz und Pfeffer würzen und unter das Rotkohlgemüse heben. Nach Belieben abschmecken und servieren
5. Und da es bei meinem Borchi nicht ohne Fleisch geht habe ich noch kleine Hähnchenbrustschnitzel gebraten!

Aus der Zeitschrift *So isst Italien*

Rating score
4.99 (2 rates)
Rate this photo

0 comments